Ein Patenpferd haben... macht glücklich!

Du fühlst Dich mit PFERDE STÄRKEN oder einem bestimmten Pferd verbunden und möchtest  gern etwas gutes tun? Deine mitgebrachten Leckerlies erfüllen das nicht, weil ungesund und wenig hilfreich?

Du möchtest gern den Kontakt zu den Pferden halten, auch wenn Du momentan kein Angebot hier wahrnimmst?

Du willst einfach auf sinnvolle Art Deine Tierliebe ausleben?

Du suchst ein besonderes Geschenk für einen Tierfreund?

 

Eine Pferdepatenschaft ist die Lösung!
Gutes tun und gutes bekommen ist hier die Devise.

Mit einer Patenschaft leistest Du einen wertvollen Beitrag zur optimalen Umsorgung Deines Patenpferdes. Du unterstützt uns aktiv in dieser schwierigen Zeit der Coronakrise.

 

Und es ist eine prima Möglichkeit, jemanden zu beschenken und eine Freude zu bereiten.

 

Natürlich bekommst Du auch tolle Gegenleistungen als Dankeschön, nämlich:

SUPER-PATE wirst Du mit 8 € monatlich und bekommst:

  • regelmäßige Mails mit Fotos und Infos von Deinem Patenpferd
  • eine Einladung zum Paten-Sommerfest
  • am Jahresende einen Kalender mit Bildern von Deinem Patenpferd
  • Eine Patenurkunde mit dem Foto Deines Pferdes

Für PREMIUM-PATEN (16 €) gibt's zusätzlich monatliche Patentreffen mit den Pferden

 

Als EXKLUSIV-PATE (ab 20 €) bekommst Du dazu sogar ein Einzeltraining mit Deinem Pferd nur für Dich

Möchtest Du eine Patenschaft übernehmen, bekommst Du ein Antragsformular und alle wichtigen Infos.

Deinen Beitrag überweist Du monatlich.

Deine Patenschaft läuft vom Tag der Antragsstellung ein Jahr lang. Danach kannst Du natürlich gerne verlängern.

Leider ist die Ausstellung einer Spendenquittung nicht möglich. Da kein gemeinnütziger Verein dahinter steht, gelten die Patenschaften als Einnahmen und sind für uns auch abgaben- und steuerpflichtig.

 

 

Herzlichen Dank für Dein Engagement!

PS: Falls Du Dich fragst, wozu denn Pferdepatenschaften taugen...

Hinter der von Dir geliebten Ponyhof-Romantik liegt noch eine andere Welt. Eine Welt, die viel Aufwand und auch Geld kostet. Wir scheuen keine Mühe, damit es unseren Pferdchen bestens geht, sie so gesund und ausgeglichen bleiben, wie Du sie kennst, und sie optimal leistungsfähig für die Trainings mit Dir sind.

 

Mit Deiner Patenschaft unterstützt Du all das und zeigst Deine Wertschätzung. Du ermöglichst außerdem, ihnen immer optimalere Bedingungen zu bieten. Wir danken Dir dafür! Und die Gegenleistungen für Dich sind doch auch nicht ohne, oder? ;-)

 

Wusstest Du zum Beispiel...

 

... dass Pferde "Dauerfresser" sind und Ihr Verdauungssystem immer in Gang ist? Das ist

nötig, um den großen Körper über Gras- und Heuhälmchen zu versorgen.

Unsere Pferde bekommen leckeres Bio-Heu, dessen Preis in den letzten Jahren enorm gestiegen ist.

 

... Heu und Gras meist weniger inhaltsreich sind wie das Futter welches sich Pferde in freier

Wildbahn suchen können?

Auf unserem Gelände finden sie auch einige Kräuter, Laub und Zweige zum Knabbern. Zusätzlich bekommen sie (das wie ich finde "beste" weil aus natürlichen Zutaten) Zusatzfuttermittel für ihren Vitamin-, Mineral- und Spurenelement-Bedarf

 

... das Fresspausen über 4 Stunden unnatürlich und ungesund für Pferde sind?

Wie nun aber verhindern, dass die Moppelchen noch dicker werden, wenn sie 1 kg  Heu in 20 Min verputzen? (Hier klarer Sieger: Lucky!) Die Lösung ist die Fütterung aus Heunetzen, aus denen sie das Heu herauszuppeln und damit länger beschäftigt sind.
Diese erleiden immer wieder mal "Lochfraß" und müssen ersetzt werden

 

... alte Pferde oft nicht mehr so gut kauen und zu dünn werden können?

Deshalb bekommt unser Oldi Dakota mehrmals am Tag einen Brei (eingeweichte Heucobs, Esparsettecobs, Luzernecobs, Rübenschitzel, Haferflocken) und darf auch mehrmals täglich ins Schlaraffenland (Wiese, Berge von Heu). Fragst Du dich nun, warum wir ihn nicht ständig im Schlaraffenland lassen? Weil er auch seine Herde braucht und mit seinen Leuten zusammen sein will. 

 

... dass Pferde Lauftiere sind und in freier Wildbahn die meiste Zeit in Bewegung sind?

Deshalb haben unsere Pferde keine Boxen, sondern einen Offenstall und einen großen Bereich draußen zur ständigen Verfügung. Rund um die Koppeln sind Laufwege angelegt, die zum umherwandern anregen.

 

... dass unsere Pferde jeden Tag insgesamt 5 gehäufte Schubkarren Pferdeäpfel produzieren?

Diese werden mehrmals täglich eingesammelt, möglichst auch draußen auf den Laufwegen und Koppeln. Da geht ganz schön viel Zeit drauf. Aber es macht auch Freude, wenn man am Waldrand einem Reh oder Hase begegnet. Unser Äppelhänger ist alle 5 Tage randvoll und muss weggefahren werden.

 

... das auch Pferde mal Rückenschmerzen oder Blockaden haben, häufig verursacht durch

schief oder schlecht sitzende Reiter?

Zu unseren Pferden kommt regelmäßig eine tolle Osteopathin, untersucht und behandelt sie und wird dafür entsprechend entlohnt.

 

... dass die Hufe eines Pferdes ständig nachwachsen und zum Gesundbleiben regelmäßige

Bearbeitung brauchen? Die Wichtigkeit der Hufe findet sich in dem alten Spruch "Ohne Huf kein Pferd" wieder. Ein prima Hufpfleger erledigt dies bei uns alle 8 Wochen und schreibt natürlich eine Rechnung.

 

.... dass ganz schnell mal außerplanmäßige Tierarztkosten anfallen können? Wie letzten

Sommer bei Nelly... einmal ausgerutscht, hohe dreistellige Summe fällig!


... dass immer mal wieder Dinge kaputt gehen und ersetzt werden müssen: Koppelzäune,

Pfosten, Futtereimer, Werkzeuge, Reitplatzsand...


... sich jeden Tag ca. 3 Stunden mit Muskelarbeit rund um Stall, Fütterung, Versorgung füllen?

Bei jedem Wetter, frühmorgens wenn andere noch schlafen und auch abends, wenn andere gemütlich auf dem Sofa lümmeln, auch Sonntags...

 

... wir weiterhin nicht auf "Masse machen" wollen (z.B. größere Gruppen), um steigenden

Aufwand und Krisenzeiten zu meistern, sondern Dir weiterhin die gewohnte Gemütlichkeit und Geborgenheit bieten möchten.


... unsere Pferde weiterhin viel freie Zeit haben sollen und Pferd sein dürfen und nicht Stunde

um Stunde Leistung erbringen müssen.

 

 

 

Pferde-Stärken

 

Heike Röhling

In Görbitzhausen 6

99310 Arnstadt

0176 21607868

heike@pferde-staerken.jetzt

 

 

Dipl. Sozialpädagogin (FH)

Mediatorin

Reitlehrerin & Pferdetrainerin

(Rai-Reiten)

Weiterbildungen in tiergestützter

Therapie & Pädagogik

 Weiterbildungen zur psychischen Gesundheit

 Spirituelle Beraterin

Energetische Therapeutin

Für immer im Herzen...

Peggi   25.04.1991-13.02.2017

Obwohl du nun in einer anderen Welt bist, erzähle ich mit leuchtenden Augen von dir, als wärst du noch hier. Und ich tue es weiter. Heute. Morgen. Immer!